Lassen Sie sich den Artikel vorlesen:

Der Saatguthersteller KWS Saat profitiert weiter von einer hohen Nachfrage nach landwirtschaftlichem Saatgut und den „vorteilhaften Preisen für Agrarrohstoffe“. Entsprechend stark fiel das erste Quartal des Geschäftsjahres 2022/2023 aus, in dem sowohl Umsatz als auch Ergebnis gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum deutlich gesteigert werden konnte. Aufgrund des „hohen Tempos“ zum Jahresstart sowie der positiven Geschäftsentwicklung erhöht der Vorstand des Konzerns deshalb bereits jetzt seine Umsatzprognose für das Gesamtjahr.

Können die im SDAX notierten Papiere heute an die Kursgewinne aus der Vorwoche anknüpfen?

Umsatz und operatives Ergebnis liegen im ersten Quartal deutlich über dem Vorjahreswert

In den abgelaufenen ersten drei Monaten des laufenden Geschäftsjahres 2022/2023 konnte KWS Saat den Konzernumsatz gegenüber der vergleichbaren Vorjahresperiode um 20,6 Prozent auf 266,3 Millionen Euro steigern. Zum starken Anstieg beigetragen haben nach Unternehmensangaben vor allem die deutliche Ausweitung des Getreidegeschäfts in Europa.

Traditionell schwächer fallen bei KWS Saat die operativen Ergebniszahlen im ersten Geschäftsquartal aus, übertreffen aber trotzdem deutlich die Ergebnisse aus dem Vorjahresquartal. Das operative Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) liegt mit -7,1 Millionen Euro 64 Prozent über dem vergleichbaren Vorjahreswert, das operative Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) mit -33,1 Millionen Euro immer noch 21,4 Prozent über dem Vorjahr. 

Wegen der erhöhten Zinsaufwendungen in Brasilien und der Türkei ging das Finanzergebnis allerdings kräftig um 73 Prozent auf -29,8 Millionen Euro zurück, was in Verbindung mit den geplant höheren Kosten für Forschung, Entwicklung und Vertrieb in einem gegenüber dem Vorjahresquartal um 6,7 Prozent auf -46,2 Millionen Euro gesunkenen Ergebnis nach Steuern resultiert.

Umsatzprognose für das Gesamtjahr wird bereits angehoben

Aufgrund der positiven Geschäftsentwicklung im gerade erste begonnenen neuen Geschäftsjahr erhöht der Vorstand von KWS Saat seine Prognose für den Konzernumsatz und erwartet für das Geschäftsjahr 2022/2023 ein Umsatzwachstum von 10 bis 12 Prozent (bisherige Prognose: 7 bis 9 Prozent). Die EBIT-Marge bleibt dagegen unverändert bei 10 bis 11 Prozent.

Aktien von KWS Saat starten mit Verlusten in die neue Handelswoche

Die letzte Handelswoche konnten die im SDAX notierten Aktien von KWS Saat mit einem Wochenplus von 1,1 Prozent bei 62,10 Euro beenden.

Trotz der heute vorgelegten guten Quartalszahlen sowie der nach oben angepassten Umsatzprognose nehmen Anleger heute Gewinne mit und die Papiere geben zum Wochenstart deutlich um aktuelle 3,4 Prozent auf 60,10 Euro nach.

MorphoSys-Aktie: Chart vom 14.11.2022, Kürzel MOR | Online Broker LYNX
Firmendepot für Kapitalgesellschaften

Sie möchten ein Depot für Ihre GmbH, AG oder UG eröffnen und Betriebsvermögen in Wertpapieren anlegen? Informieren Sie sich jetzt über unser Wertschriftendepot für Geschäftskunden: Mehr zum Firmendepot über LYNX

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
T-Hoch
T-Tief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen


Nachricht schicken an Torsten Pinkert
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.