Lassen Sie sich den Artikel vorlesen:

Die Heidelberger Druckmaschinen AG, bis vor wenigen Jahren als führender Hersteller von Druckmaschinen nur Insidern ein Begriff, arbeitet weiter stark an der Neuausrichtung ihres Geschäftsmodells und baut ihre Marktstellung als ein wichtiger Player im Bereich der Elektromobilität weiter aus.

Zur Erinnerung: Mit dem Siegeszug des Internets wurde es für Heidelberger Druck zunehmend schwieriger, Druckmaschinen zu verkaufen und damit das seit Jahrzehnten etablierte Geschäftsmodell am Laufen zu halten. Nachdem viele Jahre der Umstrukturierung und Rationalisierung nur wenig erfolgreich waren und der Aktienkurs von Heidelberger Druck im Oktober 2020 bis auf 0,48 Euro und damit in den Pennystock-Bereich abrutschte, reagierte das Management und stellte das Geschäftsmodell mit der Herstellung und dem Vertrieb von Ladelösungen für Elektrofahrzeuge – den sogenannten Wallboxen – komplett neu auf.

Offenbar mit Erfolg: Denn die Wallboxen von Heidelberger Druck sind gefragt, entsprechend positiv entwickelten sich zuletzt auch die Geschäfte und damit auch der Aktienkurs des Unternehmens. Seit dem Tief aus dem Oktober 2020 haben Aktien von Heidelberger Druck um mehr als 400 Prozent zugelegt.

Und Heidelberger Druck treibt seine Neupositionierung als wichtiger Player im Bereich Elektromobilität mit grossen Schritten voran und verkündete Ende November eine strategische Zusammenarbeit im Bereich Elektromobilität mit dem Softwarekonzern SAP.

Heidelberger Druck kauft Ladesäulentechnik von EnBW

Heute meldet Heidelberger Druck den nächsten Deal und übernimmt vom Energiekonzern EnBW dessen komplette Ladesäulentechnologie. Damit erweitert Heidelberger Druck sein Produktspektrum, das sich bislang mit den verkauften Wallboxen eher an Privatkunden gerichtet hat, auf Ladestationen für den öffentlichen Raum, die beispielsweise auf Parkplätzen, in kommunalen Einrichtungen oder bei Unternehmen aufgestellt werden sollen. Ab dem kommenden Jahr sollen die Ladesäulen vertrieben werden.

Zur Höhe des Kaufpreises machten beide Seiten keine Angaben.

Aktie von Heidelberger Druck reagiert mit Kurssprung

Die aufgrund zuletzt deutlich gestiegenen Marktkapitalisierung ab dem 20. Dezember auch wieder im SDAX gelisteten Aktien von Heidelberger Druck reagieren auf die Nachricht heute mit einem Kurssprung von fünf Prozent auf 2,66 Euro und setzen damit den Aufwärtstrend der letzten Wochen fort.

Heidelberger Druck-Aktie: Chart vom 07.12.2021
Sie möchten an der Börse handeln?

Nutzen Sie für Ihre Börsengeschäfte ein Depot über den Online-Broker LYNX. Alles aus einer Hand: Aktien kaufen, Optionen handeln, Futures traden oder in ETFs investieren.

Informieren Sie sich hier über den Online-Broker LYNX.

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
T-Hoch
T-Tief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen


Nachricht schicken an Torsten Pinkert
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.