Lassen Sie sich den Artikel vorlesen:

Nach schwächeren Vorgaben von den US-Börsen und ohne echte Impulse startete der DAX heute mit einem kleinen Minus von 0,3 Prozent bei 14.407 Punkten in den Handel. Zwar konnte er sich kurz wieder zurück in den grünen Bereich kämpfen, gibt aber die zwischenzeitlichen Gewinne wieder ab und am späten Nachmittag liegt der DAX mit 14.423 Punkten 0,2 Prozent im Minus.

Noch geringer fallen zum Handelsstart die Kursausschläge an den US-Börsen aus: Der Dow Jones startet mit einem kleinen Plus von 0,1 Prozent bei 33.987 Punkten in den Handel, der breiter gefasste S&P 500 gibt 0,1 Prozent auf 3.994 Punkte nach und der Technologieindex Nasdaq100 verliert 0,2 Prozent auf 11.760 Zähler.

Von Unternehmensseite sorgen heute u.a. die folgenden Nachrichten für Bewegung bei Einzelwerten:

FMC: Unternehmenschefin gibt Amt bereits nach zwei Monaten wieder auf

Erst seit dem 1. Oktober 2022 war Carla Kriwet die Vorstandsvorsitzende beim Dialyseanbieter Fresenius Medical Care (FMC), und trotzdem hat sie gestern bereits wieder das Amt niedergelegt und verlässt FMC auf eigenen Wunsch und in gegenseitigem Einvernehmen.

Ganz so einvernehmlich scheint es aber nicht gewesen zu sein, denn es soll wohl „strategische Differenzen“ zwischen Frau Kriwet und der Konzernmutter Fresenius SE gegeben haben.

Zur neuen Vorstandsvorsitzenden wurde heute Helen Giza ernannt, die seit 2019 bei FMC arbeitet und aktuell das Amt des Chief Financial Officer (CFO) innehat.

Die im deutschen Leitindex DAX notierten Aktien von FMC geben aktuell als schwächster Indexwert 3,8 Prozent auf 29,80 Euro nach.

FMC-Aktie: Chart vom 06.12.2022, Kürzel FME | Online Broker LYNX

Eckert & Ziegler: Nachricht über mögliche Aktienplatzierung belastet

Schlusslicht im Nebenwerteindex SDAX sind heute die Aktien des Medizintechnik- und Strahlenspezialisten Eckert & Ziegler. In der Spitze ging es für die Papiere um 13 Prozent in den Keller, bevor sie sich im weiteren Handelsverlauf wieder etwas stabilisieren konnten.

Auslöser für die Verkäufe waren Meldungen über eine grössere Privatplatzierung eines institutionellen Investors. Laut der Nachrichtenagentur Bloomberg wollte sich dieser von zu 1,1 Millionen Aktien zum Preis von 47 Euro trennen. Eckert & Ziegler hat bereits dementiert, dass es sich dabei um eine Kapitalerhöhung handeln könnte.

Aktuell liegen Aktien von Eckert & Ziegler mit 49,60 Euro noch 10,3 Prozent im Minus.

Credit Suisse hebt Kursziel für RWE an

Die Analysten der Schweizer Grossbank Credit Suisse (CS) haben heute ihr Kursziel für die Aktien des Energieversorgers RWE von 49,00 auf 50,50 Euro angehoben und die Einstufung mit „Outperform“ bestätigt.

CS-Analystin Wanda Serwinowska hat ihre Schätzungen für den operativen Gewinn vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) der Jahre 2023 und 2024 „aufgrund besserer Umsatzaussichten für den Stromversorger“ erhöht. Für sie bleibt die RWE-Aktie deshalb auch „einer der Favoriten im Sektor“.

Aktuell legen RWE-Aktien 1,9 Prozent auf 42,42 Euro zu.

Moderna: BioNTech/Pfizer haben ebenfalls Klage eingereicht

Vorbörslich unter Druck geraten heute die Aktien des Impfstoffherstellers Moderna, nachdem die Konkurrenten Pfizer und BioNTech ihrerseits Klage bei einem US-Bundesgericht eingereicht haben. 

Darin fordern sie zum einen die Abweisung der von Moderna gegen BioNTech/Pfizer im August eingereichten Klage wegen Patentrechtsverletzungen und zum anderen die Feststellung, dass Patente von Moderna ungültig sind und damit auch nicht verletzt wurden.  

Aktien von Moderna verlieren heute zum Handelsstart an der US-Börse drei Prozent auf 170,78 US-Dollar.

Firmendepot für Kapitalgesellschaften

Sie möchten ein Depot für Ihre GmbH, AG oder UG eröffnen und Betriebsvermögen in Wertpapieren anlegen? Informieren Sie sich jetzt über unser Wertschriftendepot für Geschäftskunden: Mehr zum Firmendepot über LYNX

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
T-Hoch
T-Tief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen


Nachricht schicken an Torsten Pinkert
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.