Lassen Sie sich den Artikel vorlesen:

Mit dem Anbieter von Strom aus Erneuerbaren Energien Encavis und dem Salz- und Düngemittelhersteller K+S schafften es nur zwei Werte aus dem Index mittelgrosser deutscher Unternehmen MDAX, die abgelaufene Handelswoche im Plus zu beenden.

Während der MDAX in einem insgesamt äusserst schwachen Gesamtumfeld auf Wochensicht 6,2 Prozent auf 25.318 Punkte nachgegeben hat, legten Encavis-Aktien 6,3 Prozent und K+S-Aktien 6,2 Prozent zu. Das sind Gründe für die zuletzt sehr starke Performance:

Encavis baut Solarpark-Portfolio weiter zügig aus

Über den Kauf von gleich zwei neuen Solarpark-Portfolios informierte Encavis die Anleger in der ersten Hälfte der letzten Woche.

In den Niederlanden erwarb Encavis die Solarparks Dokkum, Lemsterhoek und Hoogengraven mit einer Gesamterzeugungskapazität von 48 MWp, wodurch die Erzeugungskraft in den Niederlanden auf 228 MWp steigt. Da alle drei Solarparks in den ersten 15 Jahren von der niederländischen Einspeisevergütungsregelung SDE+ profitieren, tragen die Erträge aus dem erzeugten Strom rückwirkend ab dem 1. Juli 2022 bereits positiv zu Umsatz und Ergebnis von Encavis bei.

Ausserdem hat Encavis alle Rechte am baureifen Solarpark Chiltern Renewables Hockliffe mit einer Erzeugungskapazität von 26 MWp erworben. Der Solarpark, der rund 40 km entfernt von London liegt, soll im kommenden Jahr ans Stromnetz angeschlossen werden. 

Die hohe Wachstumsdynamik und der zügige Ausbau an Stromerzeugungskapazitäten kommt bei den Anlegern sehr gut an, so dass sich nicht nur die Wochenperformance sehen lassen kann. Auf Sicht von sechs Monaten liegen Encavis-Aktien gut 68 Prozent im Plus und sind damit auf dieser Zeitebene sogar der stärkste MDAX-Wert.

Da Anleger heute vor allem bei Energiewerten Gewinne mitnehmen, geben Encavis-Aktien zum Start in die neue Handelswoche allerdings rund sechs Prozent auf 22,02 Euro nach.

K+S dürfte auch weiterhin vom starken Anstieg der Düngemittelpreise profitieren

Auch bei K+S-Aktien, die in der letzten Handelswoche mit einem Plus von 6,2 Prozent der zweitstärkste MDAX-Wert waren, sieht die längerfristige Performance noch erfreulicher aus. Auf Sicht von sechs Monaten liegen K+S-Aktien rund zehn Prozent im Plus, in den letzten zwölf Monaten konnten sich die Papiere (als zweitbester MDAX-Wert) im Kurs sogar verdoppeln.

K+S profitieren dabei vor allem von den seit Jahresbeginn stark gestiegenen Düngemittelpreisen, die sich sehr positiv auf die Geschäftsentwicklung des Konzerns auswirken. Deshalb hat K+S erst in der vorvergangenen Woche das bereits angehobene Gewinnziel bestätigt und erwartet beim operativen Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) jetzt 2,3 bis 2,6 Milliarden Euro. Der bereinigte Mittelzufluss soll in einer Bandbreite von 1,0 bis 1,2 Milliarden Euro liegen.

Nicht nur die Anleger honorieren die gute Geschäftsentwicklung von K+S, sondern auch zahlreiche Analysten blicken weiterhin optimistisch auf die mittelfristigen Aussichten der Aktien. In der vergangenen Woche hatten die Analysten der Citigroup in einer Studie darauf hingewiesen, dass „in einem knappen Markt etwa zehn Prozent der Kapazität fehlen“ und deshalb auch die Düngemittelpreise weiter steigen dürften.  

Die Kursziele einiger Analysten liegen dabei sogar zum Teil über 40 Euro und die Zahl der Kaufempfehlung deutlich über der Anzahl an Verkaufsempfehlungen.

K+S-Aktien können heute wieder zulegen und liegen aktuelle die Papiere mit 0,3 Prozent im Plus bei 23,96 Euro.

K+S-Aktie: Chart vom 29.08.2022, Kürzel SDF | Online Broker LYNX
Sie möchten an der Börse handeln?

Nutzen Sie für Ihre Börsengeschäfte ein Depot über den Online-Broker LYNX. Alles aus einer Hand: Aktien kaufen, Optionen handeln, Futures traden oder in ETFs investieren.

Informieren Sie sich hier über den Online-Broker LYNX.

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
T-Hoch
T-Tief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen


Nachricht schicken an Torsten Pinkert
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.