Lassen Sie sich den Artikel vorlesen:

Vor der heute anstehenden Rede von Jerome Powell auf dem Treffen führender Notenbanker in Jackson Hole wächst die Sorge der Marktteilnehmer, dass der Zinserhöhungszyklus der Fed doch noch nicht zu Ende ist. Zuletzt äusserten sich wieder einige Fed-Offizielle, die im Rahmen einer effektiven Inflationsbekämpfung noch höhere Zinsniveaus für notwendig erachten.

Bei den Anlegern gehen beim Thema Zinsen alle Warnlichter an und im Vorfeld der Powell-Rede will keiner auf dem falschen Fuss erwischt werden. Das hat zur Folge, dass sich einerseits vor allem kurzfristig orientierte Anleger von ihren Beständen trennen, andererseits längerfristig orientierte Anleger das Geschehen von der Seitenline aus beobachten und auf möglicherweise günstigere Kaufkurse warten.

Belastend wirkt sich heute ausserdem der ifo-Geschäftsklimaindex aus, der im August mit 85,7 Punkten zum vierten Mal in Folge gefallen ist und damit auch deutlich unter der Prognose von 86,7 Punkten liegt.

Der DAX, der in den Handel 0,3 Prozent tiefer bei 15.582 Punkten gestartet ist, kämpft sich mit aktuellen 15.634 Punkten zumindest zurück an die Nulllinie.

Von Unternehmensseite sorgen heute u. a. die folgenden Nachrichten für Bewegung bei den folgenden Einzelwerten:

Covestro: Grossaktionäre fordern Gespräche mit Adnoc

Neue Bewegung kommt in den Übernahmepoker um den Kunststoffspezialisten Covestro. An dessen Übernahme ist der Ölkonzern Abu Dhabi National Oil (Adnoc) interessiert und hatte zuletzt informell sein Angebot auf 60 Euro pro Covestro-Aktie erhöht, was den Gesamtkonzern mit rund 11,6 Milliarden Euro bewerten würde. 

Bislang hatte der Vorstand von Covestro die vorherigen Adnoc-Offerten als zu niedrig abgelehnt, aber Gesprächsbereitschaft signalisiert. Zwei Grossaktionäre von Covestro sollen nun aber Medienberichten zufolge Druck auf das Management ausüben und den Beginn von formellen Gesprächen mit Adnoc fordern.

Das könnte vielleicht auch neuen Schwung in die im DAX notierten Covestro-Aktien bringen, die heute bislang 0,4 Prozent auf 49,13 Euro nachgeben und damit weiterhin deutlich unter dem zuletzt genannten informellen Angebotspreis von 60 Euro liegen.

CTS Eventim: JPMorgan bestätigt Einstufung

Gestern hat der Eventveranstalter und Ticketverkäufer CTS Eventim Halbjahreszahlen vorgelegt und erstmals in der Unternehmensgeschichte in einem Halbjahr einen Umsatz von über einer Milliarde Euro erwirtschaftet (ein Plus von 39 Prozent gegenüber dem Vorjahreswert). Ebenfalls um 39 Prozent auf 170,8 Millionen Euro konnte das normalisierte Konzernergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (normalisiertes Konzern-EBITDA) gesteigert werden. Ausserdem hat CTS Eventim seine Jahresprognose bestätigt.

Die vorgelegten Zahlen haben Analystin Karin So von der US-Bank JPMorgan veranlasst, ihre Einstufung für CTS Eventim mit „Overweight“ sowie das Kursziel von 77 Euro zu bestätigen. Ihrer Meinung nach deuten „die jüngsten Quartalszahlen auf eine starke Dynamik im Ticket-Geschäft und Live-Entertainment hin“.

So richtig kommt die Dynamik der Empfehlung heute noch nicht bei den im MDAX notierten Aktien von CTS Eventim an, denn die geben aktuell 1,6 Prozent auf 56,15 Euro nach.

TUI: Neue Konzernzentrale eröffnet

Nach rund zweijähriger Bauzeit eröffnet heute der weltgrösste Reisekonzern TUI im Beisein von Ministerpräsident Stephan Weil seine neue Konzernzentrale in Hannover. Dort sollen dann zukünftig bis zu 2.800 Mitarbeiter arbeiten, die bislang über mehrere Standorte verteilt waren.

TUI-Aktien geben heute 1,9 Prozent auf 5,53 Euro nach.

Synlab: Weiter Kaufempfehlung durch die Deutsche Bank

Die Experten von Deutsche Bank Research haben heute ihre Einstufung für den Labor- und Diagnostikspezialisten Synlab mit „Buy“ bestätigt und sehen bei der Aktie unverändert ein Kursziel von 12,00 Euro.

Vor rund zwei Wochen hatte Synlab für Aufsehen gesorgt, als das Unternehmen den Verkauf seines Veterinärdiagnostik-Bereichs an die Mars Inc. gemeldet hatte, nachdem im Juni schon das Schweizer Geschäft verkauft wurde. Über allem steht ausserdem noch eine mögliche Übernahme durch den Finanzinvestor Cinven, der sein Interesse bekundet hatte. Gäbe es ein öffentliches Übernahmeangebot, dann plant Cinven möglicherweise auch ein Delisting von Synlab.

In der aktuellen Studie verweist Analyst Jan Koch genau auf diese „Neuigkeiten zu einer möglichen Übernahme durch den Finanzinvestor Cinven, auf die Anleger warteten“. Unabhängig davon hat sich aber seiner Meinung nach „das operative Bild für den Labordienstleister aufgehellt“.

Synlab-Aktien geben aktuell 1,7 Prozent auf 9,005 Euro nach.

Synlab Aktie: Chart vom 25.08.2023, Kurs: 9,005 EUR, Kürzel: SYAB | Quelle: TWS | Online Broker LYNX
Synlab Aktie: Chart vom 25.08.2023, Kurs: 9,005 EUR, Kürzel: SYAB | Quelle: TWS

T-Mobile US: Geplanter Stellenabbau bei der Telekom-Tochter

Die US-Mobilfunktochter der Deutschen Telekom T-Mobile US hat angekündigt, dass im Rahmen eines Kostensenkungsprogrammes bis zu 7 Prozent der Mitarbeiter entlassen werden sollen. Betroffen sind davon vermutlich Standorte in den gesamten USA sowie nahezu alle Bereiche. Damit will sich der Konzern gegen den zuletzt zum dritten Mal in Folge gesunkenen Quartalsumsatz stemmen.

Aktien von T-Mobile US schlossen gestern an der US-Technologiebörse mit einem Minus von 2,2 Prozent bei 133,32 USD.

Quellen:

EQS-News: CTS Eventim AG & Co. KGaA: Dynamisches Wachstum in allen Geschäftsfeldern (24.08.2023); https://www.eqs-news.com/de/news/corporate/cts-eventim-ag-co-kgaa-dynamisches-wachstum-in-allen-geschaeftsfeldern/1885533

Weltweit an den Börsen handeln

Investoren, Anleger und Trader geniessen mit einem Depot über LYNX den direkten Zugang zu nationalen und internationalen Börsenplätzen in Deutschland, Europa, den USA und Asien. Handeln Sie an 150 Märkten, in 33 Ländern und 24 Währungen. Jetzt informieren: Alle Märkte

Wie hilfreich fanden Sie den Artikel?
Wenig hilfreichSehr hilfreich

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
T-Hoch
T-Tief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen


Nachricht schicken an Torsten Pinkert
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.