Lassen Sie sich den Artikel vorlesen:

Gleich zwei Banken haben gestern nach der Vorstellung der neuen Wachstumsstrategie des Chemiehändlers Brenntag ihre Kaufempfehlung bestätigt und mit ihren Kurszielen den Aktien mittelfristig ein deutliches Aufwärtspotenzial bestätigt.

Die Anleger scheinen zur gleichen Einschätzung zu kommen, denn die im deutschen Leitindex DAX notierten Papiere konnten in den letzte Wochen bereits kräftig zulegen.

DZ Bank belässt Einstufung für Brenntag auf „Kaufen“

Bei der DZ Bank hat Analyst Peter Spengler nach der Vorstellung der globalen Wachstumsstrategie auf dem Kapitalmarkttag seine Einstufung mit „Kaufen“ bestätigt und das Kursziel bei 95 Euro belassen. 

Er rechnet damit, dass der Chemikalienhändler „die eigenen Preise weitgehend stabil halten kann und im kommenden Jahr vor allem durch zusätzliche Absatzmengen wachsen wird“. Die neue Strategie erachtet er als geeignet, um „bis 2026 weltweit zusätzliche Marktanteile zu gewinnen“.

Deutsche Bank bestätigt Brenntag mit „Buy“

Zu einer ähnlich positiven Einschätzung kommt sein Kollege Dominic Edridge von der Deutschen Bank.  Denn seiner Meinung nach gibt es nach dem Strategie-Update „von dem Chemikalienhändler nun einen klaren Rahmen für das Wachstum bis 2026“. Dabei soll das Wachstum „aus eigener Kraft, mit Übernahmen und durch Kostensenkungen angetrieben werden“.

Deshalb bleibt Brenntag auch bei der Deutschen Bank auf „Buy“, das Kursziel sieht der Analyst hier mit 81 Euro allerdings deutlich niedriger als die DZ Bank.

Brenntag erhöht Mittelfristziele bis 2026

Brenntag selbst hatte seine Mittelfristziele erst Anfang November neu definiert. Das operative Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITA) soll aus eigener Kraft jährlich um sechs bis acht Prozent gesteigert werden. Ausserdem soll auch mehr für Akquisitionen ausgegeben werden: Mit jährlich 400 bis 500 Millionen Euro hat Brenntag den dafür vorgesehenen Betrag in etwas verdoppelt.

Aktien setzen jüngsten Aufwärtstrend fort

Obwohl die seit dem 20. September 2021 im DAX notierten Brenntag-Aktien seit Jahresbeginn rund 14 Prozent verloren haben, war vor allem die Entwicklung der letzten Wochen ermutigend. Denn auf Monatssicht haben die Aktien rund 13 Prozent zugelegt und damit auch von der Erholung am Gesamtmarkt profitiert. Heute starten die Papiere mit einem kleinen Plus von 0,1 Prozent bei 68,50 Euro in den Handel.

Trotz der jüngsten Zuwächse errechnet sich bis zum Kursziel der Deutschen Bank noch ein theoretisches Aufwärtspotenzial von rund 18 Prozent, bis zu dem der DZ Bank sogar von 38 Prozent.

Sie möchten Aktien aus unserem Börsenblick einfach, schnell und professionell handeln?

Erledigen Sie Ihre Aktiengeschäfte besser mit einem Depot über LYNX. Als renommierter Aktien-Broker ermöglichen wir Ihnen einen günstigen Aktienhandel direkt an den Heimatbörsen.

Informieren Sie sich hier über den Aktien-Broker LYNX.

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
T-Hoch
T-Tief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen


Nachricht schicken an Torsten Pinkert
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.