Lassen Sie sich den Artikel vorlesen:

Der deutsche Aktienmarkt bleibt im Rallye-Modus: Nach guten Vorgaben aus den USA und von den asiatischen Börsen startet der DAX mit einem Plus von 0,2 Prozent bei 14.805 Punkten bereits fester in den Handel und baut das Plus im weiteren Handelsverlauf kräftig aus. Mit einem aktuellen Plus von 1,1 Prozent auf 14.938 Zähler nähert sich der DAX weiter mit grossen Schritten der 15.000er-Marke an.

Heute stehen keine wichtigen Konjunkturdaten an, aber die Anleger dürften schon mit Spannung auf die morgen anstehenden Inflationsdaten aus den USA für den Dezember 2022 warten. Auch die US-Notenbanker dürften genauer hinsehen und das Ergebnis in ihre nächsten Zinsentscheidungen einfliessen lassen.

Von Unternehmensseite sorgen heute u. a. die folgenden Nachrichten für Bewegung bei Einzelwerten:

Bayer: Nächster aktivistischer Investor steigt ein

Gestern kursierten Nachrichten über den Einstieg des aktivistischen Investors Jeff Ubben und seinem Hedgefonds Inclusive Capital beim Agrar- und Chemiekonzern Bayer. Ubben soll dabei darauf drängen, dass der 2014 frei werdende Chefposten bei Bayer extern besetzt wird.

Heute nun gibt es weitere Spekulationen über den Einstieg des nächsten aktivistischen Investors. Demnach soll Bluebell Capital Partners erste Positionen bei Bayer aufbauen und bereits eine Aufspaltung des Konzerns fordern. Abgetrennt werden soll dem Vernehmen nach die Agrarsparte von Bayer, was nach Meinung von Marktbeobachtern den Wert für die Aktionäre erheblich steigern könnte.

Bayer-Aktien profitieren heute von den Gerüchten und legen aktuell 2,7 Prozent auf 55,39 Euro zu.

Rheinmetall erhält neuen Munitionsauftrag über 30 Mio. Euro

Beim Industrie- und Rüstungskonzern Rheinmetall haben die Streitkräfte von zwei Nato-Staaten Munition im Gesamtwert von über 30 Millionen Euro bestellt. Bei den über mehrere Jahre abgeschlossenen Rahmenverträgen handelt es sich um 40-mm-Munition, die ersten Auslieferungen an einen der Besteller haben bereits begonnen.

Rheinmetall-Aktien legen heute 0,6 Prozent auf 212,90 Euro zu.

BioNTech plant grösste Übernahme der Unternehmensgeschichte

Die bislang grösste Übernahme der bislang noch recht jungen Unternehmensgeschichte hat das Mainzer Biotech-Unternehmen BioNTech ins Auge gefasst.

Für anfänglich 362 Millionen Pfund in bar und eigene Aktien soll das 2014 gegründete britische KI-Startup InstaDeep übernommen werden. InstaDeep forscht mit aktuell rund 240 Mitarbeitern in den Bereichen künstliche Intelligenz, maschinelles Lernen und Data Science.

Zuzüglich weiterer erfolgsabhängiger Meilensteinzahlungen an die bisherigen Anteilseigner von bis zu 200 Millionen Pfund könnte die Übernahme ein Gesamtvolumen von über einer halben Milliarde Pfund erreichen.

BioNTech-Aktien schlossen gestern an der US-Technologiebörse Nasdaq mit einem Plus von 3,3 Prozent bei 153,67 US-Dollar.

BioNTech-Aktie: Chart vom 11.01.2023, Kürzel BNTX | Online Broker LYNX

Nordex erhält dritten Tag in Folge neuen Auftrag

Den dritten Tag in Folge kann heute der Windanlagenbauer Nordex die Aktionäre über einen neuen Grossauftrag informieren.

Auftraggeber ist diesmal mit der SSE Renewables der führende Entwickler und Betreiber von erneuerbaren Energien in Grossbritannien und Irland. Bestellt wurden 29 Turbinen vom Typ N117/3600, mit deren Aufbau Ende 2023 begonnen werden soll.

Zur finanziellen Grössenordnung der Bestellung wurden wie immer keine Angaben gemacht.

Nordex-Aktien legen heute 3,1 Prozent auf 14,58 Euro zu und bauen damit die Kursgewinne seit Jahresbeginn bereits auf knapp elf Prozent aus! 

Aktien verleihen und Rendite steigern

Steigern Sie die Rendite Ihres Depots, indem Sie Ihre Aktien verleihen und dafür Zinsen erhalten. Nutzen Sie das Aktienrendite-Optimierungs­programm über LYNX. Jetzt informieren: Aktien verleihen

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
T-Hoch
T-Tief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen


Nachricht schicken an Torsten Pinkert
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.