Lassen Sie sich den Artikel vorlesen:

Zu den absoluten Stars unter den Technologiewerten gehören seit Jahren die Aktien des Elektroauto-Pioniers Tesla. Und obwohl auch Tesla-Aktien im Zuge eines insgesamt schwächeren Gesamtmarktes in der ersten Jahreshälfte deutlich korrigiert haben, konnten sich die Aktien in den letzten Wochen wieder deutlich vom Mitte Mai erreichten Jahrestief bei 620,57 USD bis auf aktuelle 890 USD erholen.

Und sitzen alle Tesla-Aktionäre, die die Papiere vor dem Jahr 2021 gekauft haben, auf teils üppigen Kursgewinnen. In den letzten fünf Jahren verteuerten sich die Papiere um eindrucksvolle ca. 1.100 Prozent und sind damit auch der mit Abstand beste Performer im US-Technologieindex Nasdaq100. Noch beeindruckender ist die Performance der letzten zehn Jahre, denn wer am 24. August 2012 eine Tesla-Aktie gekauft hat, musste dafür nur 5,90 USD bezahlen und hat damit seitdem einen Kursgewinn von fast 15.000 Prozent erzielt.

Trotz dieser Kursentwicklung über das letzte Jahrzehnt (und der zahlreichen Extravaganzen und Kapriolen des exzentrischen Tesla-Chefs Elon Musk) sowie der immer grösseren Konkurrenz im Bereich der Elektroautos durch etablierte Konzerne, trauen immer noch viele Analysten Tesla-Aktien mittelfristig weitere Kursgewinne zu, die teils deutlich über der 1.000 USD-Marke liegen (aktuell z.B. Morgan Stanley, UBS oder RBC).

Im Umkehrschluss ist vor allem für Privatanleger, die weiter an die Erfolgsstory glauben und jetzt noch in Tesla investieren möchten, die Aktie schon ziemlich teuer, so dass der Kauf von grösseren Stückzahlen für viele nicht möglich ist.

Tesla-Aktie: Aktiensplit soll optisch verbilligen

Deshalb hat Tesla bereits im März dieses Jahres angekündigt, einen Aktiensplit im Verhältnis 3:1 durchführen zu wollen und über diesen Weg die Aktien optisch zu verbilligen und für Kleinanleger wieder attraktiver zu machen.

Beschlossen wurde der Split von der HV am 08. August 2022, der Stichtag war der 17. August 2022 und die tatsächliche Durchführung soll am 24. August 2022 – also heute nach Handelsschluss – stattfinden.

Damit hat jeder Tesla-Aktionär, der eine Tesla-Aktie besitzt, morgen drei Anteilsscheine in seinem Depot, dessen Wert aber nur dem der Ursprungsaktie entspricht. Am Grundkapital der Gesellschaft ändert sich allerdings nichts.

Was bedeutet der Split für den Aktienkurs von Tesla?

Am gestrigen Handelstag schlossen Tesla-Aktien an der US-Technologiebörse Nasdaq mit einem Kursplus von 2,3 Prozent bei 889,36 USD. Bezogen auf diesen Preis würde eine Tesla-Aktie nach dem Split „nur noch“ 296,45 USD kosten.

Beim bisherigen Preis einer Tesla-Aktie konnten sich viele Kleinanleger oft nur eine oder wenige Papiere ins Depot legen und hatten darüber hinaus für andere Unternehmen wenig Geld zur Verfügung. Dadurch war das Risiko für das Gesamtdepot sehr hoch, wenn Tesla-Aktien im Kurs sanken. Mit dem Aktiensplit wird die Einstiegshürde für den Kauf weniger Aktien gesenkt und Tesla erhofft sich dadurch eine stärkere Nachfrage vor allem durch Privatinvestoren.  

Zuletzt gab es einen solchen Split im August 2020 – damals allerdings im Verhältnis 5:1 – und dieser hatte einen kräftigen Anstieg der Nachfrage nach Tesla-Aktien und deutliche Kursgewinne zur Folge.

Tesla-Aktie: Chart vom 24.08.2022, Kürzel TSLA | Online Broker LYNX
Sie möchten Optionen auf Aktien handeln?

Optionen handeln: Kaufen und verkaufen Sie Aktienoptionen, Indexoptionen, Futureoptionen oder Devisenoptionen an allen wichtigen Terminbörsen weltweit. Mit einem Depot über LYNX können Sie Ihre individuellen Handelsstrategien mit Optionen optimal umsetzen.

Informieren Sie sich hier über den Optionen Broker LYNX.

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
T-Hoch
T-Tief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen


Nachricht schicken an Torsten Pinkert
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.