Lassen Sie sich den Artikel vorlesen:

Weiter kräftig zulegen und das Plus im noch jungen Börsenjahr bereits auf 17 Prozent ausbauen können die Aktien des Strahlen- und Medizintechnikspezialisten Eckert & Ziegler.

Mitverantwortlich für die anhaltende Kauflaune der Anleger dürften die vom Konzern in dieser Woche vorgelegten Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr sein, die deutlich über der im Juli letzten Jahres korrigierten Jahresprognose liegen.

Umsatz und Gewinn steigen stärker als erwartet

Wie Eckert & Ziegler bereits gestern mitgeteilt hat, konnte auf Basis vorläufiger und noch ungeprüfter Zahlen im letzten Jahr ein Konzernumsatz von 225 Millionen Euro erzielt werden. Das liegt über den Erwartungen vieler Analysten und auch über der vom Konzern im letzten Juli korrigierten Umsatzprognose.

Beim Überschuss rechnet Eckert & Ziegler mit einer Steigerung von rund 10 Prozent gegenüber der zuletzt prognostizierten Prognose, damit dürfte dieser in etwa im Bereich von knapp 30 Millionen Euro liegen. Auch damit liegt Eckert & Ziegler über der Erwartung vieler Marktbeobachter.

Damit bestätigt sich der Trend, der sich schon bei der Vorlage der Zahlen für die ersten neun Monate des letzten Geschäftsjahres abgezeichnet hatte. Denn von Januar bis September 2022 konnte Eckert & Ziegler bereits den Umsatz deutlich um 25 Prozent auf 164 Millionen Euro steigern.

Der Gewinn ging in diesem Zeitraum zwar um 5,8 Millionen Euro auf 23,3 Millionen Euro zurück, das lag aber vor allem an Einmaleffekten in der vergleichbaren Vorjahresperiode, als durch die Entkonsolidierung der Tumorgerätesparte Einmalerträge in Höhe von 9,4 Millionen Euro erzielt werden konnte. Rechnet man diese Sondereffekte heraus, dann ist der Überschuss gegenüber dem Vorjahr um 18 Prozent gestiegen.

Aktien von Eckert & Ziegler legen zum Jahresstart kräftig zu

Nach einem für die Aktionäre ernüchterndem letzten Jahr, die im SDAX notierten Aktien von Eckert & Ziegler haben 2022 insgesamt 50 Prozent an Wert verloren, schöpfen die Anleger zum Jahresstart offensichtlich wieder etwas Mut.

Bereits gestern nach der Vorläge der Schätzung für 2022 legten die Papiere 3,2 Prozent auf 53,35 Euro zu. Der Aufwärtstrend setzt sich heute mit einem kräftigen Plus von 4,2 Prozent auf 55,6 Euro fort. 

Seit Jahresbeginn summieren sich die Kursgewinne der Aktien von Eckert & Ziegler damit bereits auf fast 20 Prozent!

Eckert & Ziegler-Aktie: Chart vom 18.01.2023, Kürzel EUZ | Online Broker LYNX
Aktien verleihen und Rendite steigern

Steigern Sie die Rendite Ihres Depots, indem Sie Ihre Aktien verleihen und dafür Zinsen erhalten. Nutzen Sie das Aktienrendite-Optimierungs­programm über LYNX. Jetzt informieren: Aktien verleihen

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
T-Hoch
T-Tief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen


Nachricht schicken an Torsten Pinkert
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.