Lassen Sie sich den Artikel vorlesen:

Mit einem Kursplus von fast zehn Prozent starteten heute die Aktien des Immobilienkonzerns Aroundtown als mit Abstand stärkster MDAX-Wert in den Handelstag und liegen trotz kleinerer Gewinnmitnahmen aktuell immer noch kräftig im Plus 

Während keine kursbewegenden Nachrichten aus dem Unternehmen zu finden sind, die für den Kurssprung verantwortlich sein könnten, dürfte die aktualisierte Studie vom Analysehaus First Berlin Equity Research für verstärkte Kauflaune bei den Anlegern sorgen.

Analysten sehen weiter deutliches Aufwärtspotenzial

Erst Mitte letzter Woche hatte Aroundtown Ergebnisse für die ersten neun Monate des laufenden Geschäftsjahres vorgelegt und in diesem Zeitraum über einen Anstieg der Nettomieteinnahmen um 19 Prozent auf 917 Millionen Euro berichtet. Die kräftige Steigerung gegenüber dem Vorjahr ist dabei vor allem auf die Übernahme von Grand City Properties (GCP) zurückzuführen. 

Den für die Immobilienbrachen wichtigen FFO1 (Funds From Operations bzw. operatives Ergebnis) steigerte Aroundtown im Berichtszeitraum um drei Prozent auf 275 Millionen Euro bzw. auf 0,25 Euro pro Aktie. Der Nettogewinn lag nach neun Monaten bei 578 Millionen Euro bzw. 0,27 Euro pro Aktie.

Auf Basis dieser Zahlen hat Analyst Ellis Acklin von First Equity Berlin seine Einstufung für die Aktien von Aroundtown überprüft. Dabei stellt er fest, dass:

der Neunmonatsbericht unserer Prognose entsprach und Aroundtown auf gutem Weg ist, die bestätigte Guidance für 2022 zu erreichen.

Ausserdem hat sich nach Ansicht des Analysten:

das Management von Aroundtown auf der Bilanzpressekonferenz zuversichtlich gezeigt, dass der Vermieter in der Lage sein wird, die aktuellen Marktstörungen zu verkraften, auch wenn die Erträge (FFO 1) durch den angekündigten Plan, die im Januar 2023 freiwillig rückzahlbaren Perpetual Notes in Höhe von EUR369 Mio. nicht zu tilgen, beeinträchtigt werden.

Im Modell von First Equity Berlin wurde dieser „Zinsrücksetzer“ bereits berücksichtigt, dennoch haben die Analysten ihrer Schätzungen erneut aktualisiert und so die vorsichtigeren Marktaussichten in die Kalkulation mit einbezogen. Mit dem Ergebnis, dass das Kursziel von 5,10 Euro auf 4,60 Euro sinkt, die Kaufempfehlung aber bestehen bleibt.

Aroundtown-Aktien legen kräftig zu

Die im MDAX notierten Aktien von Aroundtown liegen aktuell noch mit 6,8 Prozent im Plus bei 2,38 Euro. Seit ihrem im Oktober erreichten Jahrestief bei 1,73 Euro konnten die Aktien in den letzten zwei Monaten rund 38 Prozent zulegen.

Trotz des reduzierten Kurszieles trauen die Analysten von First Equity Berlin den Papieren mittelfristig weitere Kursgewinne von rund 90 Prozent zu.

Aroundtown-Aktie: Chart vom 08.12.2022, Kürzel AT1 | Online Broker LYNX
Aktien verleihen und Rendite steigern

Steigern Sie die Rendite Ihres Depots, indem Sie Ihre Aktien verleihen und dafür Zinsen erhalten. Nutzen Sie das Aktienrendite-Optimierungs­programm über LYNX. Jetzt informieren: Aktien verleihen

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
T-Hoch
T-Tief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen


Nachricht schicken an Torsten Pinkert
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.