Lassen Sie sich den Artikel vorlesen:

Quartals- sowie Halbjahreszahlen hat heute der Finanzdienstleister und Technologieanbieter Hypoport vorgelegt und dabei erfolgreich an das starke Auftaktquartal angeknüpft.

Und trotz der zuletzt stark gestiegenen Zinsen sowie einer weiteren Reihe negativer Rahmenbedingungen wie drohender Rezession und Ressourcenmangel in der Bauindustrie hält der Betreiber von Kredit- und Immobilienplattformen unverändert an seiner bisherigen Gesamtjahresprognose fest.

Bei den Anlegern kommen die Zahlen heute gut an und die Aktie startet deutlich fester in die Woche.

Umsatz und Ergebnis können auch im zweiten Quartal deutlich gesteigert werden

Nach dem sehr guten ersten Quartal kann Hypoport auch im zweiten Quartal weiter zulegen und steigert den Konzernumsatz von April bis Juni 2022 um 20 Prozent auf 126,1 Millionen Euro. Damit summiert sich der Umsatz im abgeschlossenen ersten Halbjahr 2022 auf 262,5 Millionen Euro, ein Plus von 23 Prozent gegenüber der vergleichbaren Vorjahresperiode (H1/2021: 213 Millionen Euro).

Alle vier Unternehmensbereiche waren am starken Umsatzwachstum beteiligt, wobei das Segment Kreditplattform mit +29 Prozent den stärksten Zuwachs verzeichnen konnte, gefolgt von den Segmenten Immobilienplattform (+24 Prozent), Versicherungsplattform (+24 Prozent) und Privatkunden (+14 Prozent).

Das operative Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) steigerte Hypoport im zweiten Quartal um 36 Prozent auf 13,3 Millionen Euro, das Halbjahresergebnis verbesserte sich damit um 38 Prozent auf 30,2 Millionen Euro.

Das Konzernergebnis legt von April bis Juni 2022 um 32 Prozent auf 9,7 Millionen Euro zu, von Januar bis Juni summiert es sich auf 22,5 Millionen Euro (+35 Prozent).

Gesamtjahresprognose wird bestätigt

Durch das starke Ergebnis im ersten Halbjahr hat Hypoport nach Angaben seines CEO Ronald Slabke:

einen grossen Teil unserer Jahresziele bereits im ersten Halbjahr erreicht.

Entsprechend zuversichtlich ist das Management, das Wachstum auch im Rest des Jahres fortsetzen zu können. Der Umsatz soll 2022 auf 500 bis 540 Millionen Euro zulegen, das EBIT bei 51 bis 58 Millionen Euro liegen.

Hypoport-Aktie startet fester in die Handelswoche

Die (in ihrer Höhe grösstenteils schon bekannten) Zahlen sowie die positiven Äusserungen des Vorstandes zu den Gesamtjahreszielen kommen heute bei den Anlegern heute gut an und die im SDAX notierten Aktien legen knapp vier Prozent auf 233,80 Euro zu.

Damit kann das Papier zwar das Kursplus der letzten 30 Tage bereits auf knapp 20 Prozent ausbauen, liegen damit aber auf Jahressicht immer noch mehr als 50 Prozent im Minus.

Hypoport-Aktie: Chart vom 08.08.2022, Kürzel HYQ | Online Broker LYNX
Sie möchten Optionen auf Aktien handeln?

Optionen handeln: Kaufen und verkaufen Sie Aktienoptionen, Indexoptionen, Futureoptionen oder Devisenoptionen an allen wichtigen Terminbörsen weltweit. Mit einem Depot über LYNX können Sie Ihre individuellen Handelsstrategien mit Optionen optimal umsetzen.

Informieren Sie sich hier über den Optionen Broker LYNX.

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
T-Hoch
T-Tief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen


Nachricht schicken an Torsten Pinkert
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.