Börsenblick

Zurück Juli Weiter
Zurück 2019 Weiter

Aktienanalyse:
CompuGroup: Vorsicht Fahnenstange!

Nicht überall war der Mai ein schwacher Börsenmonat. Die Aktie des IT-Dienstleisters für den Medizinsektor CompuGroup zeigte sich im Mai robust und stieg gegen den Trend leicht an. Und es dürfte diese relative Stärke sein, die dazu führt, dass der Kurs seit Anfang Juni erst recht davonzieht. Das alte, Anfang 2018 markierte Rekordhoch bei 60,30 Euro hat die Aktie längst überboten und legt derart steil zu, dass man hier eine sogenannte „Fahnenstange“ erkennen kann:

Einen immer steiler werdenden Anstieg auf Rekordlevels, dessen Endpunkt zwar ebenso nicht vorhersagbar ist wie das Kursniveau des Topps, der aber oft abrupt endet und nicht minder dynamisch in die Gegenrichtung führt. Was vor allem dann passieren kann, wenn eine solche Super-Rallye das nötige Fundament vermissen lässt und vor allem kurzfristige Momentum-Trader die Kurse treiben. Ist das bei der CompuGroup-Aktie der Fall?

Expertenmeinung: Mittlerweile kann man das so sehen, denn durch diese Rallye, welche die Aktie von 40 Euro zur Jahreswende auf in der Spitze 70 Euro trug, ist das Kurs/Gewinn-Verhältnis deutlich gestiegen, bewegt sich derzeit um 30. Und die Dynamik der derzeit für 2019 erwarteten Umsatz- und Gewinnsteigerungen will so gar nicht zu einer Kursexplosion um 75 Prozent binnen weniger als sechs Monaten passen.

Das Unternehmen selbst rechnet bislang für das laufende Jahr mit einem Anstieg von Umsatz und Gewinn im einstelligen Prozentbereich. Das ist und bleibt gut, immerhin gab es 2018 einen kräftigen Sprung. Man kommt also von einem hohen Niveau – und der Umsatz steigt seit Jahren sehr konstant. Aber einen grundsätzlich berechtigten Aufwärtstrend vor sich zu haben ist eine Sache, wenn eine Aktie überzieht, ist das eine andere. Das Risiko, dass Anleger in größerem Umfang Gewinne mitnehmen steigt jetzt einmal, wenn sich ein Kurs schnell und weit vom Rückhalt charttechnischer Aufwärtstrendlinien entfernt.

Fazit: Die CompuGroup-Aktie ist in Korrekturen hinein allemal interessant, derzeit aber wird der Bogen überspannt. Auch, wenn man nicht wissen kann, wo und wann genau eine Fahnenstange endet, ist diese Situation zum Einstieg nicht geeignet. Sollte die Aktie jedoch zurücksetzen und imstande sein, die aktuell um 62,50 Euro verlaufende mittelfristige Aufwärtstrendlinie zu verteidigen, wäre das durchaus eine Chance, um zu versuchen, die Aktie mit einem kalkulierbar engen Stoppkurs unterhalb dieser Trendlinie abzugreifen!

Chart vom 14.06.2019, Kurs 67,85 Euro, Kürzel COP | LYNX Aktienempfehlungen

Handeln Sie über den Online Broker LYNX:
Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • günstige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Handelsblatt Auszeichnung: Bester Online-Broker
Broker-Wahl: Top Futures-Broker
Contact icon EINFACH ANRUFEN
+41 435086312
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.CH
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN