Börsenblick

Zurück Juli Weiter
Zurück 2019 Weiter

Aktienanalyse:
Varta erhöht Prognose und bricht aus: Erst der Anfang?

Varta produziert und vermarktet Mikrobatterien und Smart Battery Lösungen für zahlreiche Anwendungen.

Expansion

Im Zuge des Börsengangs wurden rückwirkende Zahlen vorgelegt. Seit 2016 ist der Umsatz von 214 auf 272 Mio. Euro gestiegen. Das Ergebnis sank jedoch von 1,05 auf 0,66 Euro je Aktie.

Dieser Umstand ist auch den Expansionsplänen geschuldet, denn Varta will seine Produktionskapazität für Lithium-Ionen-Batterien von 40 auf 60 Mio. Zellen erweitern.

Zahlen führen zu Kursfeuerwerk

Im ersten Quartal 2019 ist der Umsatz um 10,7% auf 73,4 Mio. Euro gestiegen. Das Konzernergebnis kletterte um 27,7% auf 9,2 Mio. Euro.

Durch die hohen Investitionen war der freie Cashflow mit 2,6 Mio. Euro jedoch deutlich niedriger.

Aus Sicht von Varta handelt es sich um einen „sehr guten Start in das Geschäftsjahr 2019“. Dem kann ich durchaus beipflichten.

Ausblick und Bewertung

Daher wurde die Umsatzprognose von 303-309 auf 310-315 Mio. Euro angehoben, was einem Plus von 14-16% entspricht.
Beim EBITA erwartete man einen Anstieg um 27-33% auf 64-67 Mio. Euro, bisher war man von 61-64 Mio. Euro ausgegangen.

Die Freude der Anleger ist also nachvollziehbar. Das Unternehmen wächst profitabel und in nicht unerheblicher Geschwindigkeit.

Varta erfüllt die Grundvoraussetzungen für ein Investment also problemlos. Beim Preis wird es allerdings schwierig.

Durch die Rallye wurde das KGV seit Anfang letzten Jahres von 27 auf 64 katapultiert. Das KGVe im laufenden Geschäftsjahr ist mit 47 ebenfalls sehr ambitioniert.

Selbst bei der guten Unternehmensentwicklung und dem hohen Wachstum ist die Bewertung fundamental problematisch und bringt entsprechende Risiken mit sich.

Technische Analyse

Aus charttechnischer Sicht sieht es aber weiterhin gut aus. Varta ist zwar heißgelaufen und überkauft, doch mit dem heutigen Anstieg über 42 Euro ist es auch zu einem prozyklischen Kaufsignal gekommen.

Es wäre also durchaus möglich, dass die Rallye vorerst weitergeht. Die Aktie steuert gerne gerade Zahlen an, mögliche Kursziel lägen daher bei 44 und 46 Euro.

Fällt die Aktie hingegen unter 42 Euro zurück, drohen ein Top und weitere Verluste bis 38,80 Euro. Darunter trübt sich das Chartbild deutlich ein.

Mehr als 5.100 Trader & Investoren folgen mir und meinen täglichen Ausführungen auf Guidants.

Chart vom 07.05.2019 Kurs: 42,35 Kürzel: VAR1 - Tageskerzen | LYNX Online Broker

Handeln Sie über den Online Broker LYNX:
Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • günstige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Handelsblatt Auszeichnung: Bester Online-Broker
Broker-Wahl: Top Futures-Broker
Contact icon EINFACH ANRUFEN
+41 435086312
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.CH
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN