Börsenblick

Zurück Mai Weiter
Zurück 2019 Weiter

Aktuelle Analyse:
United Rentals ist eine Cashmaschine

United Rentals ist das weltweit größte Verleihunternehmen für Geräte und Werkzeuge und der absolute Marktführer in den USA mit mehr als 1.000 Standorten.

Das Angebot umfasst die komplette Ausrüstungspalette für Bau- und Industrie.

Großwetterlage

United Rentals ist ein langfristiger Outperformer und gehört zu den großen Erfolgsgeschichten.
Inzwischen ist man zum Platzhirsch der Branche aufgestiegen, mit einem Marktanteil von 11% in den USA hat man aber noch einen langen Weg vor sich.

In den letzten zehn Jahren konnte der Umsatz von 2,34 auf 8,05 Mrd. USD gesteigert werden. Die Finanzkrise hat das Unternehmen gut weggesteckt, was für einen Zykliker nicht selbstverständlich ist.
Vor der Krise lag das Rekordergebnis bei 2,62 USD je Aktie, im abgelaufenen Geschäftsjahr waren es 16,26 USD.

An dieser Stelle dürfte es kaum jemanden wundern, dass United Rentals den Gesamtmarkt um Längen geschlagen hat.

Wie hat man das geschafft?

Das enorme Gewinnwachstum wurde durch eine ganze Reihe von Maßnahmen angekurbelt und der Vorstand hat dabei immer wieder sein Geschick bewiesen.

In guten Zeiten reduziert das Unternehmen konsequent die Schulden und baut Reserven auf.
Kommt die Branche dann unter Druck, werden Übernahmen durchgeführt. Das war kürzlich wieder der Fall.

Auch dafür scheint man ein Händchen zu haben, denn die Integration ist bisher immer reibungslos verlaufen und haben sich positiv auf die Margen ausgewirkt.

Kurzfristig werden Zukäufe von Anlegern aber in den seltensten Fällen honoriert, vor allem wenn der Markt unter Druck steht. Doch ist das nicht der beste Zeitpunkt für Übernahmen? Selbstverständlich ist es das.

Geht die United-Rentals-Aktie in die Knie, greift man zu Buybacks. Das War beispielsweise im Jahr 2014 der Fall, nachdem das Wertpapier die Hälfte an Wert verloren hatte und auch aktuell laufen wieder Rückkäufe.

Man kann vor dem Vorstand nur den Hut ziehen. Es wird mit Augenmaß, Mut und kühler Berechnung agiert. Chapeau!

Ausblick und fundamentale Bewertung

Blickt man auf die zuvor genannten Wachstumszahlen, müsste man eigentlich davon ausgehen, dass die P/E ständig hoch ist und weit über dem Gesamtmarkt liegt.

Das Gegenteil ist der Fall. Die breite Masse lässt die Aktie links liegen, denn wer kann sich schon für den Verleih von Baumaschinen etc. begeistern.

Was am Ende zählt, sind aber die Zahlen und die haben es in sich.

Im laufenden Geschäftsjahr wird ein Gewinnsprung von 16,26 auf 19,29 USD je Aktie erwartet.

United Rentals kommt daher auf eine P/E von 7,7 und eine forward P/E von 6,5.

Wir befinden uns am unteren Ende der historischen Vergleichswerte und in den letzten fünf Jahren lag die P/E durchschnittlich bei 11,6. Im Verhältnis zum Gewinnwachstum erscheint die Bewertung sehr attraktiv.

Charttechnik

Die Gesamtkonstellation hatte mich bereits zuvor zu einer Kaufempfehlung bewogen. Zuletzt haben wir das Tief gut erwischt und anschließend ging es knapp 40% aufwärts.

Nach einer Korrektur könnte es jetzt könnte zu einem zweiten Aufwärtsimpuls und einer Vollendung der Bodenbildung kommen.

Oberhalb von 125 USD ist der Weg in Richtung 130 USD frei. Darüber kommt es zu einem Kaufsignal mit möglichen Kurszielen bei 137,50 und 145 USD.

Chart vom 12.04.2019 Kurs: 124,75 Kürzel: URI - Tageskerzen | LYNX Online BrokerChart vom 12.04.2019 Kurs: 124,75 Kürzel: URI - Tageskerzen | LYNX Online Broker

Handeln Sie über den Online Broker LYNX:
Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • günstige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Handelsblatt Auszeichnung: Bester Online-Broker
Broker-Wahl: Top Futures-Broker
Contact icon EINFACH ANRUFEN
+41 435086312
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.CH
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN