Börsenblick

Zurück Juli Weiter
Zurück 2019 Weiter

Aktienanalyse:
Align Technology: Dagegen sehen selbst Amazon oder Netflix blass aus

Schaut man sich im S&P500 unter den besten Aktien der letzten zehn Jahre um, tauchen viele bekannte Namen auf. Drunter beispielsweise Amazon, Nvidia, Booking oder auch Starbucks.

Das sollte keine Überraschung sein, denn derartige Kursgewinne sind selten genug.

Doch wer kennt schon Align Technology? Wahrscheinlich die Wenigsten, doch der Wert ist mit einem Plus von 3.670% aber unter den Top 5 aller Aktien im S&P500.

Dennoch ist die Aktie weit von den Höchstkursen entfernt. Die Mischung gefällt mir. Grund genug also, den Wert zu durchleuchten.

Was machen die denn?

Align Technology ist ein weltweit tätiger Entwickler und Anbieter von innovativen und digitalisierten zahnmedizinischen Geräten und Behandlungsmöglichkeiten.

Die Einsatzmöglichkeiten umfassen beispielsweise Kronen- oder Brückenrestauration, vollständige oder partielle Kieferorthopädie, Inlay / Onlay, Veneers oder Implantatlösungen.

Das 1997 gegründete Unternehmen führte beispielsweise das sogenannte Invisalign-System ein, mit dem sich Kieferorthopädische Eingriffe quasi unsichtbar durchführen lassen.

Millionen von Patienten haben bereits von den Lösungen des Unternehmens profitiert und die Kundschaft dürfte nicht so schnell ausgehen.

Noch erfreulicher ist die Tatsache, dass Align Technology hochprofitabel ist und schnell wächst.

Das Zahlenwerk

In den letzten zehn Jahren ist der Umsatz von 0,30 auf 1,47 Mrd. USD gestiegen. Das Ergebnis legte im gleichen Zeitraum noch weitaus stärker, von 0,32 auf 4,92 USD je Aktie zu.

Der freie Cashflow liegt in den meisten Jahren noch über dem Gewinn. Darüber hinaus scheint das Geschäft nicht kapitalintensiv zu sein. Es waren erstaunlich niedrige Investitionen nötig, um dieses hohe Wachstum zu generieren. In den letzten zehn Jahren summieren sich die Investitionen auf nur 470 Mio. USD.

Dementsprechend ist es auch kein Wunder, dass Align Technology schuldenfrei ist.

Ausblick und fundamentale Bewertung

Das hört sich bisher zu schön an, um wahr zu sein. Der geneigte Börsianer wird sich fragen, wie die Aktie bei dieser Gesamtkonstellation abstürzen konnte.

Wie immer war die Bewertung vor der Kurshalbierung schlichtweg zu hoch, denn eine P/E von 80 ist auch bei einem Unternehmen wie Align Technology nicht vertretbar.

Durch die massive Korrektur hat sich die Lage aber natürlich verändert. Mit einer P/E von 52 ist die Aktie auch heute kein Schnäppchen, dieser Wert könnte nächstes Jahr aber bereits wieder auf 36 fallen.
Für ein Unternehmen, welches regelmäßig jährliche Gewinnsteigerungen von 20, 30 oder 40% erzielt, ist das aber zumindest vertretbar. Die Zocker dürften auch bald wieder zur Stelle sein.

Charttechnik

Anfang dieses Jahres ist es zu einem Paniktief bei 175 USD gekommen. Der schnelle Turnaround nach Unterschreiten der Aufwärtstrendlinien spricht für einen nachhaltigen Boden.

Bei der Aktie ist weiterhin mit erhöhter Volatilität zu rechnen, die Positionsgröße sollte dementsprechend gewählt werden. Oberhalb von 247 USD ist der Weg in Richtung 275 und 285 USD grundsätzlich frei.

Antizyklische Einstiegsmöglichkeiten ergeben sich hingegen bei 247 und 225 USD. Tiefer sollte es aus Sicht der Bullen nicht gehen.

Chart vom 28.02.2019 Kurs: 255 Kürzel: ALGN – Wochenkerzen | LYNX Online Broker

Handeln Sie über den Online Broker LYNX:
Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • günstige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Handelsblatt Auszeichnung: Bester Online-Broker
Broker-Wahl: Top Futures-Broker
Contact icon EINFACH ANRUFEN
+41 435086312
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.CH
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN